USAG Schweinfurt

English version below.

Fast 70 Jahre lang unterhielt die U.S. Army in Schweinfurt einen Militärstützpunkt. Rund 11.000 Menschen haben mit dem Abzug im Jahre 2014 die Gegend verlassen. Das Leben in der Stadt wurde nachhaltig durch den Einfluss der Amerikaner geprägt. Es waren nicht nur die Militärfahrzeuge auf den Straßen und die hohen Zäune, sondern auch die englische Sprache und die amerikanische Lebensart, die jene Omnipräsenz in der unterfränkischen Kleinstadt besonders erfahrbar machten.
Das „U.S. Army Military Garrison Schweinfurt“ ist auf den Geländen der ehemaligen Panzerkaserne und dem Luftwaffenstützpunkt entstanden. Über die Jahrzehnte wurden weitere Gebiete ausgewiesen und Neubauten errichtet.
Mit dem Abzug wurden jene großflächigen Liegenschaften mit ihrer absolut intakten Bebauung
zurückgelassen.

Eine temporäre Geisterstadt, in der leere Häuser eine Armee ohne Soldaten beherbergen.

Übungsplätze auf denen nur noch des Jägers Schuss die Ruhe zu brechen vermag.

Der Amerikaner ist als Sieger gekommen, als
Besatzer geblieben und als Freund gegangen.

Ein Freund den man nie richtig kannte.


Fotobuch:
USAG Schweinfurt
82 Fotografien
144 Seiten


Galerie Eigenheim, Weimar, 6.–9.4.2017


Published in HANT Magazine #10 »Home Sweet Home«, 2017
Repros: HANT Magazine


English version:

For nearly 70 years the U.S. Army maintained a base in Schweinfurt. About 11,000 people left the area within the pull-out in 2014. Living in the City was permanently characterized by the american influence. Not only the military vehicles on the streets or the high fences, but also the english language and the american way of life made that omnipresence particularly tangible. The "U.S. Army Military Garrison Schweinfurt" was created on the sites of the former Nazi tank and airforce bases. Over the decades more ares were established and new buildings constructed.
Within the pull-out all of those extensive areas, with intact development, were left behind.

A temporary ghost town without the romance of decay; where empty buildings harbour an army without soldiers.
Training areas on which only the hunter's shot is able to break the silence.

The American came as winner, stayed as occupant and left as a friend.

A friend who you never really knew.


Photo Book:
USAG Schweinfurt
82 photographs
144 pages

Exhibition at Gallery Eigenheim Weimar, April 6th – 9th 2017
Michael Paul Romstöck — 2018